23. Februar 2015

{DIY} – kleine Filztiere, die deine Kopfhörer halten. Nie wieder Kabelsalat!

Na, gut das Wochenende überstanden? Mit Sicherheit haben die Studenten – oh, Verzeihung.. ich will ja gendern – Student_innen unter euch schon das Einläutern der Semesterferien gefeiert. Wie ich euch beneide. Bei mir steht nämlich am Mittwoch noch eine Klausur an und durch pflichtige Zusatzkurse werden leider meine Semesterferien auch nicht so frei sein. Aber wir sollen ja nicht meckern, denn was die Ferien angeht, können sich Studenten schon sehr glücklich schätzen. Eins kann ich euch auf jeden Fall sagen.. In der Prüfungszeit ist man immer am kreativsten.



Genau uns diesem Grund kann ich euch heute auch diese DIY-Idee zeigen. Zwischen Karteikarten schreiben, an Prüfungsinhalten verzweifeln, Vokabeln in den Kopf hämmern und Informationen beschaffen, blüte meine Muse der Kreativität nämlich immer so richtig schön auf, sodass ich sehr oft, sehr gerne die Lernsachen weggepackt und das Nähzeug ausgepackt habe.




Material:



Und so gehts:
1. Die passenden Formen aus dem Filz ausschneiden. Ihr benötigt: 2 Körper, 2 Zungen, 2 Ohren und sonstige Details. (Ich hab noch Flecken für die Katze ausschnitten. Ist aber nicht notwenig.) Auf die Ohren Details sticken. Genauso auf einen Filzkörper Augen und Nase sticken. Außerdem für den Mund quer, unterhalb der Nase einschneiden. Da kommt später die Zunge durch. Auf die eine Zunge den einen Druckknopf einnähen und dann mit der anderen Zunge zusammennähen.

2. Wenn ihr möchtet, auch noch Details (z.B. Flecken) auf den Körper nähen. Ebenfalls die andere Hälfte des Druckknopfs auf den Körper nähen.

3. Die Zunge durch den Schlitz schieben und am Körper annähen. Darauf achten, dass ihr die Zunge mit dem Druckknopf nach unten annäht!

4. Nun den anderen Teil des Körpers mit dem Vorderteil zusammennähen. Darauf achten, dass ihr oben anfangt und dabei die Ohren mit einnäht.

5. Wenn ihr die Hälfte zusammengenäht habt, könnt ihr mit dem Füllen anfangen. Dafür die Watte der Wattepads benutzen. Natürlich könnt ihr auch normale Watte kaufen, jedoch denke ich, dass jeder Wattepats zu Hause hat und die deshalb nicht noch extra gekauft werden müssen.

6. So lange den Körper mit Watte füllen, bis er gleichmäßig gefüllt ist. Dann zunähen. Mit einem Filzstift die roten Bäckchen und die Öhrchen ausmalen. Fertig!




Die Uhr habe ich vom Shop Daniel Wellington*.



Als ich diese süßen Tiere gesehen habe, konnte ich gar nicht anders, als sie nachzumachen. Ich hatte zwar nur ein Bild als Vorlage, aber es ist wirklich einfacher, als es auf den ersten Blick vielleicht auch sieht und viel benötigt ihr dafür auch nicht. Das meiste habt ihr wahrscheinlich sowieso schon zu Hause. Ich selber musste mir nur etwas Bastelfilz kaufen. Den Rest hatte ich noch aus dem Nähschatz meiner Omi.



Und seid ihr jetzt neugierig und wollt es nachmachen? Wenn ja, würde ich mich freuen, wenn ihr mir ein Bild schickt oder einfach nur so Bescheid sagt. :)

Liebe Grüße
Laura

* Das Produkt wurden mir für diesen Post zur Verfügung gestellt.

Tags: , , , , , Categories: DIY

{ 14 Comments }

17. Februar 2015

{Tasty Tuesday } – Apfelrosen Tarteletts // Let’s cook together

Ich melde mich mal ganz schnell zwischen meinen Prüfungen, die ich momentan schreibe. Den ersten Teil habe ich vor ein paar Stunden hinter mich gebracht und bevor ich mich ans lernen für die nächste Prüfung ransetze, schreibe ich noch schnell diesen Post. Die Fotos dazu habe ich nämlich schon viel früher gemacht. Ursprünglich war das Rezept für die Bloggeraktion von Ina “Let’s cook together“. Leider hatte das ganze dann doch zeitlich nicht so ganz hingepasst, weshalb ich jetzt mit einer Woche verzug endlich dazu komme, den Post zu veröffentlichen.




Und ich weiß, ich habe im letzten Post darüber geschrieben, dass ich ab jetzt auf Süßigkeiten verzichte, weil ich faste. Das ist auch immer noch so. Nur habe ich den letzten Post ursprünglich für heute geplant. Hatte alles nicht so hingehauen. Das bedeutet für euch, dies ist das letzte süße Rezept für eine längere Zeit jetzt. Die nächsten Tasty Tuesdays bestehen also nur noch aus herzhaften Gerichten. Ab Ostern dürft ihr aber dann über die volle Ladung Kuchen, Cupcakes etc. wieder freuen. Versprochen!





Zutaten für 6 Tartletts:
180g Mehl
120g Puderzucker
60g gemahlene Mandeln
150g Butter
1 Ei
100g Quark
100g saure Sahne
60g Puderzucker
20g Speisestärke
1 Ei
3 große Äpfel
3 EL Zucker
Für den Teig die trockenen Zutaten (Mehl, Puderzucker, Mandeln) in eine Schüssel geben. Die Butter und das Ei ebenfalls dazu geben. Zu einem glatten Teig kneten und diesen für 30 Minuten kalt stellen.

Die Äpfel waschen, vierteln, entkernen und in sehr dünne Scheiben schneiden. 125ml Wasser in einen Topf geben und den Zucker darin auflösen. Die Apfelscheiben dazu geben und garen lassen. Die Scheiben abtropfen und beiseite stellen.

Für die Füllung Quark, Sahne, Puderzucker, Stärke und ein Ei zu einer Creme verrühren.

Den Ofen vorheizen (175°C Umluft). Die Tartelettförmchen mit Butter einfetten und den Teig darin für den Boden auslegen. Etwas von der Füllung.auf dem Boden verteilen.

Die Äpfel zu einer Rose rollen (Anleitung). Die Äpfel in die Füllung drücken.

Die Tarteletts für 30 Minuten backen. Fertig!





Das Thema im Februar bei der Aktion “Let’s cook together” war Apfelkuchenliebe. Ich habe hier auf dem Blog ja schon unzählige Apfelkuchen gezeigt. Deshalb hatte ich das Thema für mich ein wenig abgewandelt und habe stattdessen Apfelrosen Tarteletts gemacht. Sehen sie nicht hinreizend aus? Ich gebe zu, die Rosen zu machen, war zuerst schon eine Herausforderung. Allerdings bekommt man mit der Zeit Übung und dann kriegt man auch einigermaßen gute Ergebnisse zu stande.



Ich möchte natürlich immer noch liebendgern wissen, was eure liebsten herzhaften Rezepte sind. Bzw. wünscht ihr euch irgendwas, was ich einmal ausprobieren sollte? Das nächste Thema von Ina ist zum Glück auch herzhaft. Deshalb denke ich schon, dass ich da ebenfalls mitmachen kann.

Liebe Grüße
Laura

Tags: , , , , Categories: Rezepte

{ 9 Comments }

10. Februar 2015

{Tasty Tuesday} – Wintersalat mit Pilzen und Orangen

Im Februar will ich für mich ein “großes” Projekt vornehmen. Zumindest habe ich es vor.. Mal sehen obs klappt. Erinnert ihr euch vielleicht noch an mein “Experiment“, wo ich 40 Tage auf Fleisch verzichtet habe? Dieses Jahr möchte ich gerne auf etwas anderes 40 Tage verzichten. Ich habe lange überlegt, denn ich wollte etwas, was mir wirklich schwer fällt. Kaffee, Alkohol, Fernsehen.. kann ich auf alles verzichten. Was mir allerdings sehr schwer fällt, ist Süßigkeiten wegzulassen. Ich bin einfach eine kleine Nachkatze und backe ja auch fast noch lieber, als das ich koche.



Deshalb wird es dieses Jahr wirklich sehr hart für mich, denn ich werde tatsächlich auf Süßes verzichten. Damit ist ebenfalls Rohrzucker (für Kaffee etc.) eingerechnet, süße Getränke und natürlich Kuchen, Kekse etc. Das bedeutet, ihr werdet (hoffentlich) hier beim Tasty Tuesday in den nächsten Wochen viele Kochrezepte finden und der gebackene Teil wird etwas verschwinden. Zum Glück wird das ganze an Ostern vorbei sein. :)

Heute fange ich also schon damit an. Denn ich habe von bringmirbio.de* eine Entdeckerbox mit all möglichen gesunden Sachen zugeschickt bekommen und daraus einen tollen Wintersalat gemacht. Die Kombination mit Orange schmeckt unglaublich gut! Ich war selbst ganz überrascht.




Zutaten:
verschiedene Salatsorten
1 Orange
3 Pilze
Mini-Mozzarella
Pinienkerne
Essig und Öl
Und so wirds gemacht:

Den Salat waschen, in kleine Stücke schneiden und als Bett auf dem Teller verteilen.

Die Schale der Orange großzügig abschneiden. In Scheiben schneiden und diese nochmals vierteln. Auf dem Salat plazieren.

Die Pilze waschen und in Scheiben schneiden zusammen mit dem Mozzarella und den Pinienkernen auf dem Salat verteilen.

Mit Essig, Öl und Gewürzen abschmecken. Fertig!





Ein Grund, wieso ich diese Fastenzeit einlege, ist einfach mein unkontrolliertes Essverhalten in diesem Punkt. Ich glaube, ich esse viel zu oft, viel zu ungesund und könnte wohl auch ein paar Kilo abnehmen. Schließlich will man ja die Bikinifigur im Sommer. ;)

Da kam mir dann die Entdeckerbox von bringmirbio.de* wirklich gerade recht. Sie war unglaublich gefüllt mit all möglichen Dingen. Alles war super frisch und sah extrem Lecker aus. Auch der Kichererbsenaufstrich hat es mir total angetan. Ich werde wohl die Box im Sommer nochmal testen wollen, da natürlich jetzt sehr winterliche Zutaten in der Box waren. Im Sommer stelle ich sie mir auch sehr lecker vor!



Was macht ihr, wenn euch mal die Lust an Süßigkeiten packt? Ich werde auf jeden Fall wieder einen Auswertungsbericht schreiben und euch sagen, was meine Alternativen waren, was schwer für mich war und so weiter.

Liebe Grüße
Laura

* Das Produkt wurde mir für diesen Post zur Verfügung gestellt. Ich bedanke mich für die schöne Kooperation.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger... Tags: , , , , Categories: Rezepte, Sponsoring

{ 13 Comments }






Copyright © Laura L. (2011-2015)
Unless indicated otherwise. All rights reserved.